play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
chevron_left
  • play_arrow

    Mixxx.FM – Ready to Mixxx your Day!

Allgemein

Cardi B und Megan Thee Stallion veröffentlichen neue Kollaboration „Bongos“

today8. September 2023 2 1

Hintergrund
share close

Mit „WAP“ landeten Cardi B und Megan Thee Stallion 2020 einen Song für die Hip-Hop-Geschichtsbücher. Megan Thee Stallion musste also nicht lange zögern, als ihre Superstar-Kollegin mit der Anfrage für eine neuerliche Kollaboration um die Ecke kam. „Bongos“ heißt sie, ist jetzt überall erhältlich (auch als Limited-Edition-CD) und wird von einem farbenfrohen Musikvideo unter der Regie von Tanu Muino begleitet. Unten gibt es den Clip zu sehen, in dem sich Cardi und Megan durch eine stattliche Villa und die dazugehörige Garten- und Strandanlage tanzen und twerken, flankiert von Tänzerinnen und gekleidet in spektakulären Outfits.

Über einen treibenden Dembow-Beat spielen sich die beiden dazu lyrisch die Bälle zu – inhaltlich nicht ganz so explizit wie in „WAP“, aber trotzdem gewürzt mit reichlich Sass und Sex-Appeal. „Eat this ass like a plum/This pussy tight like a nun/Better chew it up like it’s gum/Then wipe your mouth when you done“, legt Cardi B gleich mal gut los, bevor sie wenig später das Zepter an Megan Thee Stallion übergibt: „This ass sit like a stallion, all these wannabes my lil’ ponies/These hoes camped out in the comments, always talkin’ like they know me”, flext diese, und stellt klar: “Eat whoever in my way, Ms. Pacman.”

In einem YouTube-Livestream-Gespräch mit Megan vor der Premiere des Videos sagte Cardi, der neue Song „Bongos” sei „not really like ‚WAP,‘ and the theme…of the photo shoot, we wanted to trick y’all. Because we actually wanted y’all to think it got like, ‚WAP’ element, but it don’t.” Eine Cardi B wiederholt sich nicht, sondern erfindet sich immer wieder neu und entwickelt sich weiter, das unterstreicht „Bongos“ eindrucksvoll. Daher freute sich Megan Thee Stallion umso mehr, Teil des Songs zu sein: „I was so happy when I got the song because it doesn’t sound like anything that’s out right now, and I feel like it definitely challenged me to rap in a different way.”

Das Timing für die Veröffentlichung der neuen Single hätte besser nicht sein können, denn just heute Nacht wurde Cardi B für historische 12 Preise bei den diesjährigen BET Hip-Hop Awards nominiert, womit sie das Feld gemeinsam mit 21 Savage anführt. Die Musikerin ist unter anderem jeweils gleich zweimal in den Kategorien Best Hip Hop VideoBest Collaboration Song of the YearSweet 16: Best Featured Verse nominiert, außerdem als Best Live Performer, Lyricist of the Year, Hip Hop Artist of the Year und Hustler of the Year.  Vor wenigen Tagen schlug außerdem Cardi Bs atemberaubendes Cover (siehe unten) für die September-Ausgabe der Vogue México und Lateinamerika Wellen. Das Cover-Shooting wird von einem ausführlichen, sehr persönlichen Interview begleitet, das man HIER nachlesen kann. Musikalisch hatte die Künstlerin aus der New Yorker Bronx zuletzt durch Gastauftritte in Songs von Glorillas US-Platin-ausgezeichnetem „Tomorrow 2”, Lattos Gold-ausgezeichnetem „Put It On The Floor”, Offsets „Jealousy” und FendiDa Rappas „Point Me 2” von sich hören lassen.

 

Quelle: Warner Music Central Europe
Bildquelle: Warner Music Central Europe
Fotograf: Warner Music Central Europe

Geschrieben von: Christian Froehner

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet


0%