play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
chevron_left
  • play_arrow

    Mixxx.FM – Ready to Mixxx your Day!

Allgemein

Ford kehrt in die Formel 1 zurück

today3. Februar 2023 90

Hintergrund
share close

Rund zwei Jahrzehnte nach dem bislang letzten Auftritt in der Königsklasse des Motorsports kehrt Ford zurück in die FIA Formel 1-Weltmeisterschaft. Die Transformation der Topkategorie in Richtung nachhaltigerer und elektrifizierter Antriebe bildet den idealen Rahmen für das Comeback in jene Rennserie, die Ford in den 1960er- und 1970er-Jahren entscheidend geprägt und dominiert hat.

„Ford schlägt ein aufregendes neues Kapitel seiner erfolgreichen Motorsporthistorie auf. Sie wurde einst von meinem Urgroßvater begründet, der mit Rennsiegen den Grundstein für den Erfolg unseres Unternehmens gelegt hat“, erklärt Bill Ford, der Aufsichtsratsvorsitzende des Automobilherstellers. „Jetzt kehrt Ford in die anspruchsvollste Rennserie der Welt zurück, um auf einer der weltweit aufmerksamkeitsstärksten Plattformen unsere stolze Tradition in puncto Innovation, Nachhaltigkeit und Elektrifizierung zu demonstrieren.“

Die Formel 1 verzeichnet in den wichtigsten Schlüsselmärkten der Welt weiterhin steigende Zuschauerzahlen – auch in den USA. Gleichzeitig haben sich der Automobil-Weltverband FIA und die Formel 1 zu mehr Nachhaltigkeit im Rennsport verpflichtet und setzen dabei verstärkt auf Elektroantrieb und nachhaltige Kraftstoffe. Gerade dieser Aspekt stellt für Ford einen wesentlichen Anreiz für das Comeback des Unternehmens in der Formel 1 dar.

2004 hat sich Ford zum bisher letzten Mal in der Königsklasse des Motorsports engagiert. Dennoch zählt die Marke mit zehn Konstrukteurs-Weltmeisterschaften und 13 Fahrertiteln nach wie vor zu den erfolgreichsten Motorenherstellern in der Geschichte der Formel 1.

„Die Rückkehr von Ford in die Formel 1 ist eine großartige Nachricht für den Sport. Wir freuen uns sehr, dass sie ab 2026 die unglaubliche Dichte an Automobilherstellern in der Formel 1 bereichern werden“, erklärt Stefano Domenicali, Präsident und Vorstandsvorsitzender der Formel 1. „Ford besitzt als globale Marke eine fantastische Tradition sowohl im Automobilbau als auch im Motorsport. Das Unternehmen erkennt sehr genau den immensen Wert, den unsere Plattform mit mehr als einer halben Milliarde Fans auf der ganzen Welt bietet. Weitere wichtige Beweggründe für ihren Einstieg sind die Einführung nachhaltiger Kraftstoffe in der Formel 1 und unser Bekenntnis, bis 2030 das Ziel ‚Net Zero Carbon‘ zu erreichen – also bilanziell CO2-neutral zu agieren. Wir sind überzeugt, dass unser Sport mehr Möglichkeiten und Reichweite als jeder andere bietet. Wir können es kaum erwarten, das Logo von Ford ab 2026 auf legendären Grand Prix-Kursen zu sehen.“

„Nur wenige Hersteller besitzen eine so stolze Motorsporttradition wie Ford“, fügt Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Automobil-Weltverbands FIA, hinzu: „Umso mehr freuen wir uns über ihre Rückkehr in die FIA Formel 1-Weltmeisterschaft. Dieser Schritt unterstreicht einmal mehr den Erfolg des Technischen Reglements für Antriebseinheiten, das ab 2026 in Kraft tritt und unser Bekenntnis zu mehr Nachhaltigkeit und einer noch besseren Show betont. Das auch in den Vereinigten Staaten immens zunehmende Interesse an der Formel 1 ist für das kontinuierliche Wachstum der höchsten Motorsportkategorie der Welt ausgesprochen wichtig.“

 

 

Geschrieben von: Christian Froehner

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet


0%