play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous play_arrow skip_next
00:00 00:00
chevron_left
volume_up
chevron_left
  • play_arrow

    Mixxx.FM – Ready to Mixxx your Day!

Allgemein

Premiere für Serien-Crossover: „Schloss Einstein“ und „Die Pfefferkörner“ gemeinsam auf Gangsterjagd

today20. März 2023 21

Hintergrund
share close

Zwei der beliebtesten und ältesten deutschen Kinderserien erstmals vereint: Seit mehr als 20 Jahren begeistern „Schloss Einstein“ und „Die Pfefferkörner“ Kinder und Jugendliche. Jetzt erleben die Erfurter Internatsschüler und die Hamburger Nachwuchs-Detektive gemeinsam ein spannendes Krimi-Abenteuer. KiKA zeigt die Premiere am Freitag, 24. März, um 19.30 Uhr mit einem umfangreichen Begleitprogramm im TV, auf kika.de und im KiKA-Player.

Im Serien-Crossover „Auf Gangsterjagd“ sorgen ein Einbruch und ein gestohlener Goldschatz für eine spannende Verfolgung und ein ganz besonderes Team. Fünf Schülerinnen und Schüler vom Erfurter „Schloss Einstein“-Internat und drei Pfefferkörner aus Hamburg erleben gemeinsam unvergessliche Ferien in der thüringischen Landeshauptstadt.

„Unsere jungen Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet ein turbulentes Krimiabenteuer, das beide Serienwelten vereint. Und nicht nur vor der Kamera wird aus Einsteinern und Pfefferkörnern ein tolles Team, auch hinter der Kamera haben wir, der MDR als Federführer, mit dem NDR hervorragend zusammengearbeitet, so dass dieses Serien-Special innerhalb kürzester Zeit realisiert werden konnte. Das ist eine spannende Erweiterung unseres Serienkosmos‘ in TV und Mediathek – die beide Fancommunitys vereint“, freut sich Anke Lindemann, Leiterin der MDR-Redaktion Kinder und Familie, über die gelungene Kooperation.

Am vergangenen Samstag (18. März) erlebten bereits 20 junge Fans, die an einer Verlosung bei KiKA teilgenommen hatten, gemeinsam mit der Schauspiel-Crew eine exklusive Preview des Serien-Specials im Kindermedienzentrum Erfurt.

Zum Inhalt: Als die Hamburger Pfefferkörner Lou, Rafa und Milan ihre Tante Yagmur in Erfurt besuchen, sind sie direkt ihrem nächsten Fall auf der Spur: Vor der Eröffnung einer Museumsausstellung wird ein Goldschatz gestohlen. Erste Hinweise führen zum „Schloss Einstein“-Internat, wo die beiden „Einsteinerinnen“ Io und Joyce heimlich ihre Ferien verbringen. Pfefferkörner und Einsteiner begegnen sich zunächst mit großem Misstrauen. Den Fall können sie aber nur gemeinsam lösen.

Wie ihnen das gelingt, ist am Freitag, 24. März 2023, um 19.30 Uhr auf dem Lollywood-Sendeplatz bei KiKA, auf kika.de und im KiKA-Player zu sehen. Das Serien-Crossover wird auch mit Audiodeskription angeboten. Ab 29. April 2023 werden die Folgen auch im Ersten ausgestrahlt und sind dann in der ARD Mediathek abrufbar.

Prominente Gastrollen

Als Tante der Pfefferkörner ist die Schauspielerin Gamze Senol (bekannt aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“) in einer Gastrolle zu erleben. Ein Comeback gibt es außerdem für Anna Steinhardt, die Thüringer Sängerin war vor fast 15 Jahren selbst „Schloss Einstein“-Darstellerin, jetzt kehrt sie als Mutter eines Einsteiners zurück und unterstützt die Kinder bei der Gangsterjagd. Anna Steinhardt singt auch den extra für die Serie komponierten Song „We are the ones“.

Rundum-Paket für die Serien-Fans bei KiKA

KiKA steht am 24. März ganz im Zeichen des Serien-Specials: Nach der Premiere um 19.30 Uhr treten Einsteiner und Pfefferkörner um 20.25 Uhr zum Serienbattle bei „KiKA LIVE“ an und danach ab 20.35 Uhr gibt’s in „Reunion in Hamburg“ ein großes Wiedersehen der beiden Serien-Teams im Hauptquartier der Pfefferkörner.

Drehort Erfurt

Gedreht wurde „Schloss Einstein & Die Pfefferkörner – Auf Gangsterjagd“ im November 2023 in Erfurt und Umgebung, u.a. am Petersberg und im Museum für Thüringer Volkskunde. Produziert wurde das Serien-Crossover im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR und in Koproduktion mit dem NDR von der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft.

Regie führte Markus Dietrich („Invisible Sue“, „Sputnik“). Kamerafrau war Fee Scherer. Die Drehbücher wurden von Charlotte Leser, Julia Thürnagel und Florian von Bornstädt geschrieben. Die Redaktion lag bei Anke Lindemann (MDR), Nicole Schneider (MDR) und Sandra Le Blanc-Marissal (NDR). Produzentin war Yvonne Abele (Saxonia Media) und als Producerin war Anne Schmidt (Saxonia Media) verantwortlich.

 

 

Quelle: MDR Mitteldeutscher Rundfunk,
Bildquelle: MDR/Saxonia Media/Jens-U. Koch
Fotograf: MDR/Saxonia Media/Jens-U. Koch

Geschrieben von: Christian Froehner

Rate it

Ähnliche Beiträge

Allgemein

Alle Farben ruft mit seiner neuen Single eine „Revolution“ aus

Fans von Alle Farben hingen in den letzten Wochen gebannt vor ihren Socials, denn der Berliner DJ/Producer wurde Opfer einer schamlosen, ja geradezu schmutzigen Enthüllungskampagne: Durch eine anonyme Quelle wurde sein Liebesleben öffentlich gemacht! Alle Farben beschloss kurzerhand, in die Offensive zu gehen und sich so die Kontrolle über sein […]

today2. Juni 2023 1

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet


0%