play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
chevron_left
  • play_arrow

    Mixxx.FM – Ready to Mixxx your Day!

Allgemein

Europa-Park wird noch nachhaltiger – Mehrweg statt Einweg

today2. Juni 2023 5

Hintergrund
share close

Deutschlands größter Freizeitpark verzichtet seit März 2023 komplett auf Einwegbecher und bietet seinen Besuchern ausschließlich Mehrwegbecher an. Damit setzt der Europa-Park das seit Januar geltende Gesetz, Mehrwegbehälter anzubieten, nicht nur um, sondern geht noch einen Schritt weiter. Dadurch konnten in den ersten sechs Wochen seit Saisonstart schätzungsweise rund zwei Tonnen Müll, der durch Einwegbecher entsteht, eingespart werden. Bei Tellern und Besteck bietet der Europa-Park seinen Besuchern eine Mehrwegalternative.

Die Mehrwegbecher werden aktuell in verschiedenen Designs mit Motiven des Europa-Park als Sammeledition angeboten. Wer seinen Becher zurückgeben möchte, kann ihn in Kürze auch in einen Pfandrückgabe-Automaten werfen und das Pfand optional an die Fördervereine „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ und „Einfach Helfen e.V.“ spenden. Damit unterstützen die Besucher wohltätige Zwecke.

Der Europa-Park legt bereits seit seiner Gründung großen Wert auf Nachhaltigkeit. So wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt und kontinuierlich an der Verbesserung ökologischer wie ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeitsaspekte gearbeitet. Seit 2021 fahren die vier Panoramabahnen im Europa-Park elektrisch und abgasfrei. Bei jedem Halt am Bahnhof lädt die Bahn induktiv, also berührungsfrei. Ab 2024 soll Deutschlands größter Freizeitpark zudem komplett mit Solarenergie versorgt werden. Der Europa-Park investiert mit dem global agierenden baden-württembergischen Automobillogistiker MOSOLF in eine mehr als 20 Hektar große Photovoltaikanlage in Kippenheim bei Lahr. Die Anlage produziert nach Fertigstellung etwa 25 Gigawattstunden Strom aus erneuerbaren Energien.

Bereits vor 10 Jahren wurde der Europa-Park als weltweit erster Freizeitpark vom TÜV Süd mit mit dem Zertifikat „Green Amusement Park“ ausgezeichnet. Schwerpunkte der Zertifizierung sind unter anderem die Gebäude- und Anlagentechnik, die Bauweise, die Flächennutzung, das Verkehrskonzept sowie der Umgang mit Abwasser und Altlasten.

Der Nachhaltigkeitsbericht „Verantwortung Zukunft“ ist einsehbar unter: magazin-digital.de/de/magazine/nachhaltigkeit-153

 

Quelle:  Europa-Park GmbH & Co Mack KG
Bildquelle:  Europa-Park GmbH & Co Mack KG
Fotograf: Unbekannt

Geschrieben von: Christian Froehner

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet


0%